IMG_3242_Biberegg_Altar_edited.jpg

Die Patrozinien der Loretokapelle von Biberegg

 

Die Loretokapelle von Biberegg weist zwei Patrozinien auf:

1. Hauptpatrozinium ist Maria Himmelfahrt (15. August)

2. Patrozinium des Hl. Joseph (dritter Mittwoch nach Ostern)

 

Als Nachbildung der  Santa Casa von Loreto bei Ancona hat die Loretokapelle von Biberegg  gleich zwei Patronzinien erhalten, was für Loretokapellen etwas  untypisch ist. Vor allem wird man sich fragen, wo das Meßformular dieses  Festes zu finden ist. Die Sache verhält sich so: Im Jahre 1956 wurde  das Fest St. Joseph der Arbeiter eingeführt, gleichzeitig aber das  sogenannte «Schutzfest des hl. Joseph» abgeschafft. Mit der Streichung  dieses Schutzfestes wurde auch der Titel «ecclesiae universalis  patronus» fallengelassen, wurde doch das Schutzfest offiziell im Jahre  1870 vom sel. Papst Pius IX. in den hohen Rang erhoben. Bereits 1847  hatte derselbe Papst das «Schutzfest» des Hl. Joseph auf die ganze  Kirche ausgedehnt. Das Fest vom 19. März ist übrigens kein Ersatz für  dieses aus dem Kalender gestrichene Patronatsfest.  

Da die Kapelle von Biberegg dieses Fest als Patrozinium  feiert, liegt nun eine eigene Erlaubnis zur liturgischen Feier des  Schutzfestes St. Joseph vor. Freuen wir uns, wenn wir den heiligen  Joseph in der unverändert gebliebenen Verehrung als Patron der  Gesamtkirche feiern dürfen.

Die beiden Patrozinien sind:

1. Fest des Hl. Joseph, Schutzpatron der Gesamtkirche – Festtag: 2. Mittwoch nach Ostern (veränderlich)

2. Fest der Himmelfahrt Mariens – Festtag: 15. August

 

Das Loretofest, das eigentlich am 10. Dezember jedes Jahr gefeiert wird, wurde für Loreto Biberegg irgendwann auf den 1. Sonntag im Juli verlegt. Die katholische Kirche hat dem Fest von Loreto, das seit der Kalenderreformation seinen Festcharakter verloren hatte, am 7. Oktober 2019 durch ein Dekret der Römischen Gottesdienstkongregation, die alte Bedeutung wieder gegeben. Das Fest von Loreto wird künftig wieder am 10. Dezember in den Römischen Kalender eingetragen und jedes Jahr begangen.